August H. Haupt - Elfie Haupt

Elfie Haupt
Elfie Haupt
Direkt zum Seiteninhalt
Elfie Haupt
Buchautorin:
Soldat Willi Haupt
ein Einbecker Junge

August H. Haupt

Über mich > Einbeck
August H. Haupt, ein Einbecker Urgestein
August H. Haupt wurde am 23. November 1908 in Holzminden an der Weser geboren.
Er wuchs mit seinen neun Geschwistern ganz in der Nähe des berühmten Storchenturmes in Einbeck auf,
bevor die Eltern ein Eigenheim für die große Familie in der Gartenstraße errichteten.
Nach dem Besuch der Seminarschule erlernte er den Beruf des Musterzeichners, welcher damals in Einbeck durch die ansässige Tapetenindustrie sehr gefragt war.
August war sowohl künstlerisch als auch musikalisch begabt.
Im Jahr 1929 verließ er seinen Arbeitsplatz im Einbecker Atelier Raabe und wanderte in die USA aus.
Zusammen mit seinem Schwager Fritz Wächter betrieb er am Broadway ein erfolgreiches Atelier mit dem Namen
"Wachter and Haupt"

Im Sommer 1933 kehrte er für kurze Zeit nach Einbeck zurück, um seine Jugendliebe Anneliese vom Neuen Markt zu heiraten.
Nach knapp zehn Jahren in den Staaten kehrte man mit der letzten Fahrt der "Bremen", unmittelbar vor Ausbruch des 2. Weltkrieges, nach Deutschland zurück.
August und Anneliese sehnten sich nach der Heimat und der zu erwartende Nachwuchs sollte daheim in Einbeck das Licht der Welt erblicken.

Nach Beginn des Krieges wurde August Haupt zur Kripo in Hannover kriegsdienstverpflichtet, nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden englischen Sprachkenntnisse.
Nach dem Krieg wurde er von den Briten als Einbecker Polizeichef eingesetzt, kam anschließend als Verbindungsoffizier der Kripo zur englischen Militärregierung nach Lüneburg.
Dort wurde er mit dem Neuaufbau der Niedersächsischen Kriminalpolizei beauftragt. Von Lüneburg aus führte ihn der Weg direkt ins Landeskriminalamt nach Hannover, wo er bis zu seiner Pensionierung als Kriminalhauptkommissar tätig war.
Nach Beendigung seiner beruflichen Laufbahn zog es den Vater zweier Söhne zurück nach Einbeck, seiner Heimatstadt an der Ilme. Hier kam er zur Ruhe, widmete sich wieder der Malerei, schuf wunderbare Gemälde und schrieb mehrere Bücher. Seine Alt-Einbecker-Geschichten begeisterten die Leserschaft in der Heimat ebenso wie diejenigen Einbecker Familien, die in die USA und nach Kanada ausgewandert waren.
Im Jahr 1994 starb mein Schwiegervater August Hermann Haupt im Alter von 86 Jahren.
Ihm sei in dankbarer Anerkennung und Würdigung seiner Arbeit diese Seite gewidmet.

© Elfie Haupt
Inhalte © Elfie Haupt
Gestaltung GDH Portal, alle Rechte vorbehalten
Zurück zum Seiteninhalt